Angela Baumann

Geboren in Oberbayern, aufgewachsen in Ansbach, hum. Gymn.,
Akademie für Sozialpädagogik in Würzburg, 10 Jahre Beruf,
Schwerpunkt Behindertenarbeit, verheiratet, zwei Kinder.
Schreibt seit 1978 als freie Autorin für Zeitungen, Zeitschriften, Hörbilder und Features für verschiedene Rundfunkanstalten, Texte für Fotobände und Stadtbücher. 1984 Gründerin des VS Nürnberg, 1987 stellvertretende Bundesvorsitzende des Verbandes Deutscher Schriftsteller,
Angela Baumann
25 Jahre Wohnsitz Nürnberg. Seit 1993 Ausbau und Bezug einer alten Scheune bei Ansbach.

Veröffentlichungen (Auszug):
Steinwürfe aus dem Glashaus (Gedichte)
Standpunkte (Gedichte mit Holzschnitten, Jahresgabe der Albrecht Dürer Gesellschaft)
Bamberg (Stadtbuch)
Weinfranken (Texte zum Bildband)
Steinsterben, Roman bei ars vivendi verlag
In Arbeit: "Ich Agnes" (eine literarische Biographie der Agnes Dürer).


FREUNDSCHAFT
DER WOLF BIETET
DIE KEHLE, DEN WARMEN PULS
DER LIEBKOSUNG.
STREICHLE IHN NUR,
WENN DEINE HÄNDE DIR
NICHTS WERT SIND.

DICHTER
ZÄHLT SILBEN, TUPFT VOKALE
MEIDET HOCHGESTIMMTEN UNSINN
FÜRCHTET DEN PAUKENSCHLAG
BAUT BOLLWERKE
AUS GEÄDERTEM GLAS
UND HÄLT DEN TOD NICHT AUF.



Pressestimmen:

Angela Baumann schreibt in einem lakonischen Stil, dem es um die Sache und nicht um die Selbstdarstellung geht, die verschwiegenen Dramen des Alltags. (Dietmar Bruckner)

Angela Baumann hat einen ganz eigenen Kosmos in höchst artifizieller Sprache entworfen.
Sie hat ihre eigenen Ausdrucksmöglichkeit zum Schildern von Liebe und Hass, von Aufstieg und Fall im menschlichen Leben gefunden. (NN)

zurück